Dragon Age: 'Dreadwolf' - Story, Gameplay, neuer Name 'The Veilguard' und alle weiteren Infos

Dragon Age 4 sollte zunächst 'Dreadwolf' heißen, wurde nun aber in 'The Veilguard' umbenannt. Hier fassen wir für euch alle Infos zum kommenden Fantasy-Rollenspiel von BioWare zusammen.

Es gibt bereits einige Infos und Gerüchte zum neuen BioWare-Rollenspiel. Es gibt bereits einige Infos und Gerüchte zum neuen BioWare-Rollenspiel.

BioWare arbeitet aktuell am Dragon Age: Inquisition-Nachfolger, der mit dem Namen Dreadwolf angekündigt, jetzt aber in The Veilguard umbenannt wurde. Es handelt sich insgesamt um den vierten Ableger der Reihe.

Wann wir endlich zu einem neuen Abenteuer in Thedas aufbrechen dürfen, wissen wir aktuell noch nicht, aber es gibt bereits jede Menge Infos und Gerüchte zum neuen Fantasy-Rollenspiel. Sie stammen aus Trailern, Teasern, Interviews, offiziellen Blog-Einträgen oder von Insidern. Wir fassen für euch alles zusammen, was ihr wissen müsst.

Letztes Update am 10. Juni: Dragon Age: The Veilguard wird am 11. Juni mit neuem Gameplay gezeigt. Bis dahin fassen wir hier alle Infos für euch zusammen.

Hier findet ihr direkt, was ihr sucht:

Wann erscheint Dragon Age: The Veilguard?

Einen Release-Termin gibt es aktuell noch nicht, jedoch soll das Spiel im Herbst 2024 erscheinen, wie im Juni-Trailer bekannt gegeben wurde.

Der bisherige Release-Zyklus hilft uns bei Spekulationen wenig, da Teil 1 bis 3 im Zeitraum von nur fünf Jahren erschienen und seit dem letzten Ableger bereits 10 Jahre ins Land gezogen sind.

Das Spiel soll außerdem laut einem ehemaligen leitenden BioWare-Mitarbeiter für PS5, Xbox Series X/S und PC erscheinen (via gamesradar.com). Das klingt natürlich durchaus plausibel.

Den ersten Trailer zum Spiel seit der Umbenennung gab es jetzt auf dem Xbox Showcase zu sehen:

Neuer Dragon Age 4-Trailer ist da und nennt Release-Zeitraum von The Veilguard Video starten 2:07 Neuer Dragon Age 4-Trailer ist da und nennt Release-Zeitraum von The Veilguard

Wann kommen die nächsten Infos zu Veilguard?

Im Zeitraum der Sommer-Showcases gibt es den nächsten großen Info-Drop. Am 11. Juni zeigen EA und BioWare ab 17 Uhr 15 Minuten Gameplay auf dem offiziellen Dragon Age-Youtube-Kanal.

Was bedeuten die Namen Dreadwolf und Veilguard?

Vom Dread Wolf (auf Deutsch: Schreckennswolf) ist immer wieder in unterschiedlichen Dragon Age-Ablegern die Rede. Große Story-Relevanz bekommt er aber erst am Ende von Inquisition. Der neue Name Veilguard bezieht sich dagegen auf die Hauptperson, in deren Rolle wir schlüpfen werden.

Spoilerwarnung: Der folgende Abschnitt enthält tiefgreifende Spoiler zur Story von Dragon Age: Inquisition, insbesondere dem Eindringling-DLC.

Der Name Dread Wolf bezeichnet einen mächtigen Altelfen, der als Gott des Verrates oder Gott der Revolution gilt. Sein elfischer Name lautet Fen'Harel, die deutsche Übersetzung Schreckenswolf. Während des Eindringling-DLCs (auf Englisch: Trespasser) erfahren wir, dass es sich bei diesem wichtigen Akteur im Hintergrund um niemand anderen als unseren Begleiter Solas handelt.

Er hat damals zur Zeit der Altelfen eigentlich die Absicht verfolgt, Schluss mit der Sklaverei zu machen, dabei aber den Untergang der Kultur heraufbeschworen. Diesen " kleinen Fehler" will er jetzt rückgängig machen und nur aufgrund seiner zweifelhaften Bemühungen kam es überhaupt zu den fatalen Ereignissen rund um den Riss in Inquisition.

Genauer erfahrt ihr in diesem Artikel, was hinter der Figur steckt:

Der neue Name Veilguard

Wie BioWare jetzt verraten hat, dient die Namensänderung dazu, nicht mehr den Antagonisten in den Vordergrund zu rücken, sondern die neue Heldentruppe. Diese wird nämlich die Rolle von Veilguards, also Schleierhütern, übernehmen.

Da Solas vorhat, den Schleier, der die diesseitige Welt vom Nichts (dem Geisterreich) trennt, zu zerstören, werden wir mit unserer neuen Hauptfigur zur Beschützerin oder Beschützer dieser wichtigen Barriere. Damit will sich BioWare auch an der Namensgebung von Inquisition orientieren. Der Titel bezog sich ebenfalls auf unsere Held*innen.

Um was dreht sich die Story von Dragon Age 4?

Auch an dieser Stelle können wir Spoiler zu Dragon Age: Inquisition nicht vermeiden, da Veilguard genau da anknüpft, wo der Eindringling-DLC aufhört. Bereits der Teaser mit dem Verweis "Der Dread Wolf erhebt sich" deutete das an.

In diesem Trailer stellt sich die namensgebende Person noch mal vor:

Dragon Age Dreadwolf enthüllt ein düsteres Geheimnis einer euch wohlbekannten Figur Video starten 0:59 Dragon Age Dreadwolf enthüllt ein düsteres Geheimnis einer euch wohlbekannten Figur

Solas, unser Begleiter aus Inquisition, kehrt uns am Ende des Spiels den Rücken und es wird klar, dass er plant, die Welt der Altelfen wiederherzustellen – was nichts Gutes für ihre aktuellen Bewohner*innen bedeutet. In Veilguard wird der ehemalige Begleiter also zum Antagonisten, wenn auch noch nicht ganz klar ist, ob zum einzigen oder größten.

Jedenfalls wird Solas, wie ja schon der Name des Spiels sagt, eine entscheidende Rolle spielen und wir mit Sicherheit versuchen, ihn aufzuhalten. Höchtswahrscheinlich wird auch das Nichts stärker im Vordergrund stehen, da der Elfenmagier eine besondere Verbindung zu dieser anderen Welt hat. Sie lässt sich für gewöhnlich durch den Tod und Träume betreten.

Funktioniert die Geschichte auch für Neulinge? BioWare hat angekündigt, auch neue Fans mit der Geschichte abholen zu wollen. Der Antagonist soll noch mal ausführlich vorgestellt werden. Außerdem handelt es sich trotz der Verbindung zu Inquisition im Prinzip um eine neue Bedrohung, die erst ganz am Ende von Teil 3 aufkommt.

Sicherlich habt ihr aber gewisse Vorteile, wenn ihr die komplexe Welt aus den Vorgängerspielen bereits kennt und in Inquisiton schon mal auf Solas trefft.

Rotes Lyrium: Zusätzlich zur ganzen Story rund um den Schreckenswolf war auch Rotes Lyrium sehr prominent zu sehen, beziehungsweise ließ sich sogar ein Blick auf eine Götze (Statuette) erhaschen, die Fans von Dragon Age 2 bereits aus der persönlichen Quest von Varric kennen dürften.

Diese hat nämlich eine wichtige Nebenfigur korumpiert. Lyrium ist ein Mineral, das nützliche (magische) Eigenschaften hat, aber auch gefährlich ist. Rotes Lyrium ist noch stärker als gewöhnliches Lyrium, macht aber auch noch schneller abhängig und sorgt für einen Verfall des Verstands.

Hauptperson: Wen spielen wir in Veilguard?

Dank neuer Infos wissen wir jetzt, dass wir in Veilguard eine neue Figur spielen werden, genauer gesagt: einen Veilguard, also eine Wächterin oder einen Wächter des Schleiers. Diese Person wird mit ihrer Heldentruppe versuchen, eine drohende Gefahr aufzuhalten. Wir können sie sicherlich wieder vielfältig optisch und mit Dialogoptionen auch charakterlich anpassen.

Wollt ihr Genaueres wissen, schaut in den Abschnitt zum Thema Story rein (aber Vorsicht: Inquisition-Spoiler!).

Welche bekannten Charaktere spielen in Dragon Age 4 mit?

Mit Sicherheit wissen wir das bisher nur von Solas, dem Elfenmagier aus Inquisition. Ein Wiedersehen mit Varric Tethras ist außerdem auch gut denkbar, da er in einem Trailer wieder als Erzähler fungiert. Der Zwergen-Autor war sowohl in DA 2 als auch in Inquisition mit von der Partie. Bestimmt gibt es aber noch mehr wiederkehrende Companions.

Hier könnt ihr euch den Trailer noch mal anschauen:

Dragon Age 4: Der erste Trailer zur RPG-Hoffnung ist da Video starten 1:12 Dragon Age 4: Der erste Trailer zur RPG-Hoffnung ist da

Was ist über die Companions bekannt?

In einem Interview haben wir erfahren, dass uns in Veilguard nur sieben Companions zur Wahl stehen. Das sind weniger als in jedem anderen Ableger. Zudem dürfen wir immer nur zwei auf einmal statt vormals drei mitnehmen.

Welche Gebiete bereisen wir im nächsten Dragon Age?

In Thedas gibt es viele Nationen und Gebiete, die für das Weltgeschehen eine sehr wichtige Rolle spielen, die wir aber in den Spielen noch nie erkunden durften. In Veilguard dürfen wir einige davon erstmals bereisen. Zudem kehren wir wohl auch an altbekannte Schauplätze zurück.

Diese Orte wurden bereits in Trailern oder mit Bildern angeteast oder wurden im Blog erläutert:

  • Tevinter, unter anderem mit Minrathous, der großen Hauptstadt
  • Antiva
  • Rivain
  • Anderfels
  • Nevarra
  • Die Tiefen Wege (Orzammar)

Einen Teaser speziell zur Spielwelt könnt ihr euch außerdem hier ansehen:

Dragon Age: Dreadwolf – Neuer Teaser zeigt erste Impressionen aus der Spielwelt Thedas Video starten 0:48 Dragon Age: Dreadwolf – Neuer Teaser zeigt erste Impressionen aus der Spielwelt Thedas

Welche Gegnertypen und Monster gibt es in Veilguard?

Auch über die Feinde und Monster, die uns in Dragon Age 4 herausfordern, haben Trailer und Bilder schon einiges verraten. Wir stellen uns unter anderem schon mal mental auf Folgendes ein:

  • Skelette und Untote
  • Spinnen, Kraken und Reptilien
  • Drachen und große Bestien
  • Riesen
  • Pirat*innen
  • Qunari
  • Magier*innen

Hier erfahrt ihr mehr zum Thema:

Was wissen wir über das Gameplay von Dragon Age 4?

Allzu viel wissen wir leider noch nicht über das Gameplay des neuen Ablegers. Anfang 2023 gab es einen Leak, bei dem Material aus einem sehr frühen Entwicklungsstadium zu sehen war. Wie sehr dieser aber Aufschluss über das endgültige Gameplay gibt, ist fraglich.

Wir haben nämlich jetzt erfahren, dass Kämpfe sich wieder pausieren lassen, um taktischer vorzugehen, wie auch schon in früheren Ablegern. Allerdings soll sich beim Aktionsrad etwas ändern. Am 11. Juni um 17 Uhr sehen wir 15 Minuten Gameplay und sind danach sicher schlauer.

Graue Wächter als eigene Klasse? Laut dem Leak könnte es außerdem sein, dass die Grey Wardens im neuen Spiel eine eigene Klasse sind, während es sich bisher lediglich um eine bestimmte Fraktion im DA-Universum handelte. In Origins übernahmen wir die Rolle eines Grey Warden-Charakters, wählten unsere Klasse aber davon unabhängig. Allerdings könnte es sich bei der Klasse im Leak auch um einen Platzhalter handeln.

Was erwartet ihr und erhofft ihr euch vom neuen BioWare-Spiel?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)
Kommentar-Regeln von GamePro
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.